Willkommen auf der Website der Gemeinde St. Antoni



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Unser Gemeindewappen



Das Wappen der Gemeinde St.Antoni entstand 1925 aufgrund einer falschen Annahme. Bis 1945 war man der Meinung, der Freiburger Schultheiss Jean Gambach sei der Stifter der Antoniuskapelle auf dem Schrick gewesen. Darum bekam sein Familienwappen den Ehrenplatz in der unteren Hälfte des Wappens. Dieser Herr Gambach war tatsächlich Eigentümer einer Antoniuskapelle, nur befand sich diese bis 1799 in Freiburg, im Quartier der heutigen Universität. Mit unserer Antoniuskapelle aus dem 16. Jahrhundert hat die Stiftung der Gambach nicht die geringste Beziehung. Nun zeigt halt eben das Gemeindewappen im unteren Teil das Familienwappen der Gambach - drei Silberringe auf blauem Grund - (Symbol des Schmiedeberufs). In der oberen Wappenhälfte erkennen wir den Stab mit den zwei Glöcklein des Heiligen Antonius auf gelbem Hintergrund. Antonius der Einsiedler galt als Patron der Haustiere, besonders des Schweines. Die Armenfürsorge züchtete im Mittelalter zum Unterhalt der Armen Schweine, die frei umherziehen konnten. Diese sogenannten "Antoniusschweine" trugen Glöcklein als Erkennungszeichen und wurden vor dem Patronsfest geschlachtet und an die Armen verteilt. (Aus St.Antoni - Gestern und Heute)

Wappen
Geteilt von Gold mit wachsendem schwarzen Antoniterkreuz, behängt mit zwei schwarzen Glöckchen und von Blau mit drei silbernen Ringen
 
 


Druck Version PDF